Das ist aber ein ungewöhnlicher Wunsch

19. Juli 2017

„Habe ich Sie richtig verstanden? Sie möchten einen Schreibtisch probeliegen? Nicht ein Bett oder eine Couch? Wirklich einen Schreibtisch?“

Brösecke nickte. „Ja, wissen Sie. Im Büro verbringe ich viel Zeit unter dem Schreibtisch. Das hilft mir sehr bei meiner Arbeit.“

„Ach, auch noch unter dem Schreibtisch? Ich denke, daß kann ich Ihnen nicht gestatten. Wir sind ein seriöser Möbelhandel. Wir sind die erste Adresse am Platze. Wie sieht das denn aus, wenn hier Leute unter den Tischen liegen? Nein, tut mir leid. Das geht nicht. Möchten Sie nicht doch lieber ein Bett? Eine Couch? Oder vielleicht einen Liegesessel? Hee, was machen Sie denn da? Kommen Sie unter dem Tisch hervor und verlassen Sie umgehend mein Etablisemment! Ich möchte Sie nicht noch einmal auffordern müssen.“

„Ich geh ja schon. Nirgends kann man in Ruhe schlafen. Was soll ich nur machen?“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: