So geht das nicht!

12. Juli 2017

„Brösecke, ich habe Ihnen schon letzte Woche mitteilen lassen, dass das Commissariat bis heute Abend geräumt sein muss. Also kommen Sie unter Ihrem Tisch hervor, und gehen Sie nach Hause. Es war so schon schwer genug, die Renovierung zu organisieren.“ Wachinger schnaufte kurz auf. „Handwerker sind heutzutage so schwer zu bekommen. Also machen Sie mir keinen Ärger, und gehen Sie. Hier muss noch alles ausgeräumt werden, damit die Maler anfangen können.“

Brösecke steckte den Kopf unter dem Tisch hervor. „Wo soll ich denn hin? Mein Vermieter kam letztens mit dem gleichen Spruch. Und nun kann ich nicht in meine Wohnung, weil da die Klempner wüten.“

„Ist mir egal! Nur raus hier. Alles andere geht mich nichts an. Ich will Sie erst nächste Woche wiedersehen, wenn hier hoffentlich alles erledigt sein wird.“

„Ach Chef, kann ich nicht wenigstens in der Arrestzelle bleiben?“

„Nein, auf keinen Fall. Auch dort wird gemalert. Besonders dort. Das war eine Forderung des Komitees für das Wohlbefinden und die artgerechte Unterbringung von Kurzzeitgefangenen KOWAUK. Sie haben ja keine Ahnung, mit wem ich mich alles rumschlagen muss. Also los jetzt! Raus!“

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: